Archiv
27.06.2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Monat möchte ich Sie mit meinem Newsletter über aktuelle Entwicklungen in der europäischen Politik und über meine Arbeit im Europäischen Parlament und in Südwestfalen informieren. Dafür haben wir Ihre E-Mail gespeichert. Die Speicherung erfolgt auf Basis der in Art. 5 Abs. 1 DSGVO vorgesehenen Interessenabwägung dem Verarbeitungszweck angemessen.

Am 25.05.2018 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Nach dieser Verordnung haben Sie das Recht auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, die wir über sie gespeichert haben. Zusätzlich haben Sie jederzeit das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungs- oder Meldepflicht entgegensteht.

Ich würde mich freuen, wenn ich Sie weiterhin mit meinem Newsletter am dem Laufenden halten darf. Sie können meinem Europabüro mitteilen, wenn Sie keinen weiteren Newsletter mehr erhalten möchten und wir nehmen Sie umgehend aus unserem Programm.
Dafür reicht nur ein kurzer Anruf bei Europabüro für Südwestfalen (0291/995913) oder eine E-Mail an info@peter-liese.de, oder klicken Sie einfach auf den untenstehenden Link für die Newsletter-Abmeldung.

Wenn Sie selbst oder Ihre Bekannten nicht über einen Zugang zum Internet verfügen, können Sie selbstverständlich auch eine gedruckte Ausgabe des Newsletters bekommen. Ein Anruf beim Europabüro für Südwestfalen genügt (0291/995913).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Peter Liese

Zusatzinfos weiter

25.06.2019
Pressemitteilung der Telekom über den Breitbandausbau angekündigt
Die Telekom plant am Wochenende eine Pressemitteilung zur ab dann sofort möglichen An- / Ummeldung der neuen Anschlüsse in Rhode herauszugeben.
weiter

07.06.2019
Nachrichtenticker Berlin - 23. KW | 2019
 

­

­

­

­

Nachrichtenticker Berlin - 23. KW |2019

Liebe Leserinnen und Leser,

die Europawahl ist nicht spurlos an der deutschen Innenpolitik vorbeigegangen. CDU und SPD haben herbe Verluste einstecken müssen. Für uns als Union bedeutet die Europawahl, dass wir unseren Kurs in der Klimapolitik besser erklären müssen. Denn trotz anderer Behauptungen sind wir nicht untätig gewesen: Trotz unseres Wirtschaftswachstums sparen wir 30 Prozent CO2 ein. Der Unterschied: Als Union denken wir marktwirtschaftlich und handeln nicht ideologiegetrieben. Wir müssen darauf achten, dass uns die Europawahl nicht zu Schnellschüssen verleitet.

Darüber hinaus muss uns unser Abschneiden bei der jüngeren Generation nachdenklich machen. Wir müssen genau darüber nachdenken, wie attraktiv unsere Politik für die Generation der unter 35jährigen ist. Und wir müssen mindestens genauso genau darauf schauen, ob wir überhaupt noch Kommunikationskanäle zu Jugendlichen haben.

Bei der SPD hat das Ergebnis der Europawahl Andrea Nahles ihre politische Karriere gekostet. Die SPD agiert nach der Europawahl kopflos ohne Blick auf mögliche Konsequenzen und schasst einen Vorsitzenden nach dem anderen. Es ist kaum noch jemand übrig; niemand will neuer Vorsitzender werden.
Das Verhalten der SPD erinnert an den Umgang des britischen Parlaments mit der EU, auch die SPD scheint nur zu wissen, was sie nicht will. Diese Ziellosigkeit gefährdet die Stabilität der Regierung. Wenn die SPD Neuwahlen provoziert, ist das ein Ritt auf der Rasierklinge für Deutschland.

Für uns als Union ist klar: Wir stehen zu unserer Verantwortung. Die Rahmenbedingungen sind klar: Der Bundestag ist für vier Jahre bis 2021 gewählt, wir haben eine Bundeskanzlerin und eine Bundesregierung und die Große Koalition hat eine Mehrheit. Wir halten Deutschland stabil! Wir wollen als Union unser Arbeitsprogramm im Rahmen des Koalitionsvertrages abarbeiten.

Ich wünsche Ihnen frohe und gesegnete Pfingsten und ein erholsames langes Wochenende!

Herzliche Grüße

Ihr
Matthias Heider

­

­

­

­

weiter

03.06.2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Informationsdienst EU-Kommunal wollen wir Sie regelmäßig über alle wichtigen Ereignisse und Neuigkeiten aus und über die Europäische Union informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die Informationen, die für Sie vor Ort in den Städten und Gemeinden in Deutschland unmittelbar relevant sind. Dazu gehören neue Förderprogramme genauso wie Gesetzgebungsvorhaben oder neue Informationsangebote im Internet.
Da dieser Newsletter nur einen Überblick über die vielfältigen Themen bieten kann, sind den einzelnen Nachrichten Links zu ausführlicheren Informationen im Internet beigefügt.
Dafür haben wir Ihre E-Mail gespeichert. Die Speicherung erfolgt auf Basis der in Art. 5 Abs. 1 DSGVO vorgesehenen Interessenabwägung dem Verarbeitungszweck angemessen.

Am 25.05.2018 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Nach dieser Verordnung haben Sie das Recht auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, die wir über sie gespeichert haben. Zusätzlich haben Sie jederzeit das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungs- oder Meldepflicht entgegensteht.

Wenn Sie den Informationsdienst EU-Kommunal nicht mehr erhalten möchten oder er an eine andere Emailadresse geschickt werden soll, genügt ein kurzer Anruf beim Europabüro für Südwestfalen (0291/995913) oder eine E-Mail an info@peter-liese.de, oder klicken Sie einfach auf den untenstehenden Link für die Abmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Berger


Europabüro für Südwestfalen
Le-Puy-Str. 17, 59872 Meschede
Tel. 0291 9959-13, Fax 0291 9959-27

Zusatzinfos weiter

24.05.2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Monat möchte ich Sie mit meinem Newsletter über aktuelle Entwicklungen in der europäischen Politik und über meine Arbeit im Europäischen Parlament und in Südwestfalen informieren. Dafür haben wir Ihre E-Mail gespeichert. Die Speicherung erfolgt auf Basis der in Art. 5 Abs. 1 DSGVO vorgesehenen Interessenabwägung dem Verarbeitungszweck angemessen.

Am 25.05.2018 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Nach dieser Verordnung haben Sie das Recht auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, die wir über sie gespeichert haben. Zusätzlich haben Sie jederzeit das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungs- oder Meldepflicht entgegensteht.

Ich würde mich freuen, wenn ich Sie weiterhin mit meinem Newsletter am dem Laufenden halten darf. Sie können meinem Europabüro mitteilen, wenn Sie keinen weiteren Newsletter mehr erhalten möchten und wir nehmen Sie umgehend aus unserem Programm.
Dafür reicht nur ein kurzer Anruf bei Europabüro für Südwestfalen (0291/995913) oder eine E-Mail an info@peter-liese.de, oder klicken Sie einfach auf den untenstehenden Link für die Newsletter-Abmeldung.

Wenn Sie selbst oder Ihre Bekannten nicht über einen Zugang zum Internet verfügen, können Sie selbstverständlich auch eine gedruckte Ausgabe des Newsletters bekommen. Ein Anruf beim Europabüro für Südwestfalen genügt (0291/995913).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Peter Liese

Zusatzinfos weiter


17.05.2019
Nachrichtenticker Berlin - 20. KW | 2019



Liebe Leserinnen und Leser,

in neun Tagen wird das Europäische Parlament gewählt. Die Wahlplakate prägen das Stadtbild, in dieser Woche fanden auch wieder Diskussionsrunden der Spitzenkandidaten statt.

Uns allen kommen stets einige Punkte in den Sinn, die dringend in der Europäischen Union verbessert werden müssen, auch mir. Zu leichtfertig und zu selbstverständlich sind aber die Errungenschaften Europas geworden.
Deutschland hat durch Frieden und wirtschaftlichen Erfolg enorm von der Staatengemeinschaft profitiert. Es war Deutschlands Weg zurück in die Staatengemeinschaft unserer Welt.

Bei der Wahl am Sonntag in einer Woche entscheiden wir darüber, wem wir am ehesten zutrauen, die nötigen Reformen in Brüssel und Straßburg anzustoßen und voranzutreiben und wem wir zutrauen, die besten Ideen für unseren Kontinent zu haben. Ich bin fest davon überzeugt, dass dies nur die Union in der Europäischen Volkspartei mit Manfred Weber an der Spitze sein kann. Wir wollen ein starkes Europa in den großen Themen, Eigenverantwortung der Staaten, gemeinsamen Grenzschutz und ein einiges Europa gegenüber Russland, China und unseren Partnern wie den Vereinigten Staaten.
Lassen Sie uns die verbleibenden Tage nutzen, um die Menschen in unserem Umfeld zur Wahl zu motivieren und von den richtigen Ideen der Union und unserem heimischen Kandidaten Peter Liese zu überzeugen!

Herzliche Grüße

Ihr
Matthias Heider
weiter

10.05.2019
Nachrichtenticker Berlin - 19. KW | 2019


Liebe Leserinnen und Leser,

die Osterpause haben viele der Kollegen zur Erholung genutzt. Traditionell werden solche Pausen gern zur Platzierung völlig abwegiger Pläne genutzt. Beim Koalitionspartner sprach man sich während der Osterferien für die Enteignung und Kollektivierung von Unternehmen und Wohnungsgesellschaften aus. Gleichzeitig sollen Migranten, die eingebürgert werden wollen, auch gerne mit mehreren Ehefrauen die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Wenn es demnach nach der SPD geht, darf man wohl nur noch eine Wohnung haben, dafür aber mehrere Ehefrauen. Es ist beängstigend, welche Blüten die Umfrage-Angst der SPD treibt.

Für die Union gilt: Wir stehen zur Sozialen Marktwirtschaft. Denn unser Wohlstand wurde damit maßgeblich ermöglicht. Die soziale Marktwirtschaft muss den Menschen dienen. Deshalb ist es wichtig, dass wir das private Eigentum schützen, denn es schafft durch investitionswillige Unternehmerinnen und Unternehmer Arbeitsplätze.

Mit diesem klaren Kompass wünsche ich allen Wahlkämpfern viel Erfolg und Ihnen allen ein erholsames Wochenende!

Herzliche Grüße

Ihr
Matthias Heider
weiter

08.05.2019
Gemeinsam mit unserem CDU-Europaabgeordneten Peter Liese kommt Julia Klöckner  am Dienstag, den  21. Mai 2019, nach Olpe, um ihre Ideen zu diesen Themen zu präsentieren
weiter

03.05.2019

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft“ auf Stadtebene führt die Bewertungskommission am 3. Juni 2019 nach Rhode und anschließend ins Hohl.

 

Der Rhoder Sportplatz ist um 8:10 Uhr Treff- und Ausgangspunkt für die Begehung in Rhode, anschließend, ca. um 10:00 Uhr, findet die Begehung im Hohl statt.

Bitte merken Sie sich den Termin vor und informieren Sie auch Ihre Nachbarn und Verwandten. Es wäre schön, wenn wieder viele Teilnehmer bei der Begehung dabei sein könnten.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband CDU Ortsverband Rhode/Hohl  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 30903 Besucher